• Marcel

Restaurant Büner


Hans mit Begleitung zu Besuch bei einem der leidenschaftlichsten Gastgebern der Stadt Bern Julio da Silva. Julio und sein Team bieten im Büner im Breitenrain-Quartier eine tolle Atmosphäre, ein Gefühl des Willkommenseins und eine übersichtliche Karte mit verschiedenen auch saisonalen Gerichten.

Schon die Begrüssung sagt viel über die Leidenschaft von Julio aus. Mit einem Lächeln respektive Strahlen, festen Händedruck sowie einigen warmen Worte wird jeder Gast persönlich willkommen geheissen. Wohlfühlen schon ab der ersten Sekunde garantiert. Das ist einfach grosses Kino.

Im Büner fällt auf, dass die Bestuhlung nicht zu eng ist, so wahrt jeder Tisch seine Privatsphäre. Das garantiert, dass vertrauliche und «geheime» Gespräche jederzeit geführt werden können und Hans ist sich sicher, dass im Büner schon die eine oder andere wichtige Besprechung stattgefunden hat.

Nun zur Kulinarik:

Zur Vorspeise wurde ein Gemüsetartar geordert. Das aus zwei Gründen: Ein Vegetarier am Tisch und die Neugier, es selbst auszuprobieren. Und es hat sich gelohnt. Das Gericht war wundervoll angerichtet und mit verschiedenen Gemüsesorten zubereitet. Die Konsistenz optimal, nicht zu knackig aber auch nicht zu weich. Die einzelnen Geschmacksnoten der grünen Zutaten waren im Gaumen spürbar. Wer gerne mal eine vegetarische Vorspeise geniessen möchte, Hans kann diese wärmstens empfehlen.

Zur Hauptspeise kam das Original Wienerschnitzel vom Kalb mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat mit Speck und Preiselbeersauce auf den Tisch. Das Schnitzel ist sehr gross, grosser Hunger vorteilhaft. Die Panade sowie das Fleisch waren vorzüglich, Geschmack war 1A.Das Fleisch hatte die optimale Garstufe. Der Kartoffel-Gurkensalat mit Speck war ein Gedicht. Lauwarm serviert und der Speck verlieh dem Salateine eigene, spezielle und sehr schöne Geschmacksnote. Hans würde diese Beilage auch bei einem zukünftigen Besuch den Pommes Allumettes vorziehen.

Zum Nachtisch gab es selbstgemachtes Schoggimousse à la Julio. Nur eines, es war der perfekte Abschluss eines tollen Abend.

Weinempfehlung:

Der Wein «Das isch Läbe» kann wärmstens empfohlen werden. Der Portugiese eignet sich zu fast allem und ist nicht zu schwer.

Übrigens:

Im Büner treffen sich nicht nur die Spieler des BSC YB, sondern oft auch Berner Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Showbiz und Politik. Ein Paparazzo findet sicher ab und zu ein Fotosujet.

Hans like:

Stimmung, Gastgeber, Karte, Lokal, Küche um nur einiges zu nennen.

Hans wish:

Die YB-Servietten beim nächsten Besuch.

#hansundpaul #Restaurant #bern #essen #büner #foodblog #Breitenrain #breitsch

0 Ansichten

© 2017 by Hans & Paul Proudly created with Wix.com

Kontakt zu Hans & Paul

  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon