• Marcel

Casa Novo - 4. März 2020

Noch vor Corona besuchten Hans & Paul auf Einladung das Casa Novo. Das Restaurant ist eines der schönsten Gourmetlokale der Stadt Bern. Es liegt direkt an der Aare. Der Ausblick vom Läuferplatz 6 auf die Aare und die Nähe zum Fluss sind sowohl im Winter wie auch im Sommer einfach toll. In der Sommerzeit ist die Terrasse des Casa Novo ein Highlight und schlicht der füdliblutt Wahnsinn.


Das Casa Novo besteht aus dem Restaurant, der Vinothek, die sich auch für einen kleineren Anlass oder einen Apéro hervorragend eignet, sowie der bereits erwähnten Sommerterrasse. Bei Casa Novo merkt man schon beim Betreten des Lokals, das hier Personen am Werk sind, die mit Herzblut, Leidenschaft und Engagement ihrer Arbeit nachgehen. Eine herzhafte Begrüssung und ein Lächeln und schon fühlt man sich als Gast herzlich willkommen. Jesus und Dominik Novo gehen als Patrons mit gutem Beispiel voran und sorgen dafür, dass bei den Gästen im Casa Novo eine gute Stimmung herrscht. Ein big Stile hier, ein Schwatz dort und dies immer mit einem Lächeln im Gesicht. Wir finden: Das ist grosses Kino.

Kulinarisch starteten Hans & Paul mit einem Tapas-Plättli. Schon der Start was sehr verheissungsvoll und das Plättli war ziemlich schnell rübis und stübis weg. Extrem angetan waren wir von der Bohnencrème. Die hatte das gewisse Etwas, das uns sehr begeisterte. Zum Plättli gab es etwas Cava und schon fühlten wir uns wie in Spanien.

Der Gruss aus der Küche Thunfisch mit Melonenkaltschale stimmte uns dann so richtig auf den Abend ein. Die Menu-Karte im Casa Novo ist nicht riesig, aber die Auswahl an Speisen mit Fleisch, vegetarisch und Fisch machte uns das Leben nicht einfach. Auch die Komponenten des Menu Casa Novo weckten unser Interesse.


Der Service durfte nach langem Überlegen folgendes notieren. Paul verliebte sich in das Menu und Hans mixte zwischen Menu und à la Carte. Für ihn gab es den winterlicher Marktsalat an Thousand Island Dressing mit Berner Alp-Hobelkäse und geröstete Brotwürfel sowie das Dreierlei vom Ibérico & Luma Schwein mit Macadamianuss-Kartoffelperlen & geröstetem Weisskohl. Dem Paul glänzten schon bei der Vorspeise dem sanft gegarter Hummerschwanz mit Randen, Yuzu und Nuss-Buttereis sowie der Essenz von der Wachtel mit Rührei, rosa gebratener Wachtelbrust und Knusperchips die Augen. Als Hauptgang gönnte er sich das Dreierlei und sogar ein Nachtisch hatte bei ihm Platz. Das lauwarme Karottenküchlein Casa Novo durfte es sein.

Um es vorneweg zu nehmen. Das Essen war schlicht weg fantastisch. Sämtliche Speisen war sehr schön angerichtet und machten schon nur optisch Lust aufs Essen.

Beim Salat ist vieles vom Dressing und der Frische abhängig sowie dem dazu gereichten Brot. Hier gehen sämtliche Daumen hoch. Vor allem das Brot war frisch und war ein Genuss. Die zwei ersten Gänge von Paul waren Gaumenfreude pur. Verschiedene Geschmacksnoten wurden kombiniert und verwöhnten die Geschmacksnerven von A bis Z. Der Hauptgang mit dem Säuli war eine wahre Freude. Das Fleisch war auf den Punkt genau gebraten und jede der drei Fleischkomponenten hatte einen eigenen Geschmack. Die eine etwas intensiver als die andere. Wir hatten unsere wahre Freude an diesem Hauptgang. Die Beilagen zum Fleisch rundeten das Gericht ab und sorgten für das nötige geschmackliche Gegengewicht.



Der süsse Abschluss machte das Rüäblichüächli, das auf den ersten Blick nicht an einen Kuchen erinnerte. Die Karotten mit Zitrone, Vanille und Mascarpone sorgen für einen gelungenen kulinarischen Abschluss.

Zum Essen gönnten wir uns ein Glas vom Cathar Reserva 2012 aus dem Ribera del Duero, den uns Dominik empfohlen hatte. Er traf mit dieser Wahl voll ins Schwarze und der Traubensaft begleitete uns durch den Abend und passte hervorragend zum gewählten Menu.


Übrigens:

In der Vinothek kann man die im Restaurant servierten Weine für den Genuss zu Hause kaufen.

Fazit:

Das Casa Novo ist einfach ein Lokal, das man in Bern unbedingt mal besucht haben muss. Tolle Gerichte, schöne Weinauswahl, sagenhafte Gastgeber, freundliches Personal und ein Ambiente, das einem als Gast sofort wohlfühlen lässt. Was will man mehr.

Was man sich beim Besuch im Casa Novo bewusst sein muss, die Qualität, das Ambiente und vieles mehr hat auch seinen Preis, der aber in unseren Augen auch gerechtfertigt ist.

We wish:

Die Parkplatzsituation ist suboptimal. Schön wäre es, es hätte etwas mehr Möglichkeiten, vor allem am Wochenende. Ein Spaziergang zum Auto hilft ja bei der Verdauung und sollte kein Stolperstein sein, das Casa Novo nicht zu besuchen.

We like:

Das Ambiente an der Aare und im Lokal selber gefiel uns sehr. Die offene, herzhafte und freundliche Art des ganzen Personals.

Dank:

Merci liebes Casa Novo für die Einladung. Es war uns eine grosse Freude. Heute war nicht unser erster Besuch bei euch und garantiert nicht der letzte.

61 Ansichten

© 2017 by Hans & Paul Proudly created with Wix.com

Kontakt zu Hans & Paul

  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon