top of page
  • AutorenbildMarcel

Restaurant Bigote Verde, 21. November 2023

Der wohl letzte Tanz im 2023 von Hans & Paul führte uns in die Nähe des Insel Spitals ins Restaurant Bigote Verde an die Laupenstrasse 57.

 


Der Eingang zum Kellerlokal ist in der Dämmerung nicht ganz einfach zu finden, da man quasi durch den Garten ins Lokal gelangt. Das Bigote Verde ist nicht sehr gross, kommt ohne grossen Schnickschnack aus, ist einfach eingerichtet aber die Wände, sind farbig und geben dem Lokal eine fröhliche Note. Hans & Paul waren noch nie in Mexiko, die Farben und der Groove des Lokals geben einem das Gefühl, so etwas wie in Lateinamerika zu sein.

 

Das Restaurant Bigote Verde gibt es seit 2015 und serviert klassische mexikanische Speisen und Getränke wie Tequila, Mezcal und hausgemachte Aguas frescas oder Nachos, Tacos, Tortas, darunter die berühmtberüchtigte torta de carne sowie Burritos in verschiedenen Varianten. Beim Studieren der Speisekarte hat man am Ende die Qual der Wahl, irgendwie «gluschtet» am Ende alles… Aus diesem Grund empfehlen wir einer grösseren Gruppe (ab 5 Personen möglich) das «All you can eat»-Menu, denn bei diesem werden diverse Speisen aus der Menu-Karte serviert und so kommt man in den Genuss der verschiedenen Spezialitäten. Unser Nebentisch hat genau dies getan und ein gewisser Neid kam auf. Da wir nur zu zweit waren, mussten wir uns entscheiden und die Wahl fiel auf die torta de carna sowie Tacos Pollo a la Tijuana. Zur Vorspeise orderten wir Nachos Bigote Verde.



Die selbstgemachten Maistrotillas mit Käse, Bohnen Tomatensauce, Sauerrahm, Tomaten, Zwiebeln, Koriander und Guacamole machten den Anfang und konnten uns überzeugen. Die verschiedenen Geschmacksnoten verliehen dem Gericht das gewisse Etwas, einzig die Nachos hätten nach unserem Geschmack etwas «knackiger» sein dürfen.

 

Der Hauptgang war im Vergleich zur Vorspeise nochmals eine Steigerung. Von beiden Gerichten waren wir sehr angetan und es war ein Genuss und ein wundervolles Geschmackserlebnis, die beiden Gereicht zu kosten und zu verspeisen. Die Torta war ein kleines Gedicht und die Tacos waren wunderbar angerichtet und perfekt abgeschmeckt. Sowohl Hans wie auch Paul konnten den Gerichten nichts aussetzen und wir überlegten uns eine kurze Zeit, noch ein weiteres Gericht zu bestellen, weil die bestellten Gerichte Lust auf Mehr machten. Unsere vollen Mägen hatten etwas dagegen. Aus diesem Grund bestellten wir noch noch einen Nachtisch - Tres Leches – ein Kuchen, getränkt in Milch. Man muss dieses Gericht gegessen haben, eine Beschreibung ist schwierig. Eines dazu, der Nachtisch hat uns auch geschmeckt.

 

Fazit

Wer Bock auf mexikanisches Essen hat, der ist im Bigote Verde genau richtig. Die farbigen Wände des Lokals regen die Kreativität an und in Kombination mit dem Essen und Trinken wird man für eine kurze Zeit nach Südamerika «entführt». Speziell aufgefallen ist uns, dass die Menukarte gleichzeitig auch ein Bestellformular ist. Somit kann der Gast beim Studieren der Karte gleich die gewünschten Speisen und Getränke mit einem Kugelschreiber markieren.

 

We wish:

Da sich das Lokal im Keller befindet, sind Geruchsemissionen aus der Küche fast nicht vermeidbar und somit riecht man beim Verlassen des Lokals nach Essen. Das fanden wir etwas unangenehm.

 

We like:

Das, in unseren Augen, authentische Essen, das sowohl von Fleischmoudis, Vegetariern oder vegan lebende Personen genossen werden kann.

 

Rechnung:

1 x Nachos CHF 26.50

1 s Torta CHF 27.50

1 s Tacos CHF 25.50

1 x Tres Leches CHF 5.00

312 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page