top of page
  • rolandglauser

Restaurant Romy, 8. August 2023

Hans & Paul kommen kaum mehr nach, all die Neueröffnungen in der Stadt zu Besuchen. Auf vielseitige Empfehlung ging es ins Restaurant Romy in der Rathausgasse. In dieser Gasse hat sich in den letzten Monaten vieles getan. Alle paar Meter kommt man an einem Resti oder Bar vorbei. Da schlägt das Schlemmerherz höher.


Das Beste aus zwei Welten lautet das Motto. Der Küchenchef und Inhaber Pascal Ralo, liess sich von seinen Grossmüttern inspirieren, welche aus Österreich und Portugal stammen. Hans & Paul sind gespannt, ob der Spagat zwischen mediterranen- und Alpen-Küche gelingt.

Es ist Hochsommer und die Bernergassen sind von der Tagessonne aufgeheizt. Gut gibt es die Lauben, die einen kühlen Schatten spenden. Da lässt sich ein Glas Weisswein und ein kühles Bier zum Apéro vorzüglich geniessen. Nach der Erfrischung geht es ins Innere des Restaurants. Das Restaurant ist nicht riesig, strahlt eine gewissen Nüchternheit aus. Das passt, den die beiden Räume wirken so genug. Gekocht wird in einer offenen Küche, wo man dem Treiben zu schauen kann. Das Buffet ist eher mehr eine kleine Anrichte, wo die Getränke für die Gäste bereit gemacht werden. Arbeiten auf kleinem Raum ist angesagt.

Wir starten mit einer Auswahl von Snacks, die auf der Karte wie folgt vorgestellt werden: Fischig-knusprig, käsig, würzig, cremig, suppig. Überraschung ist angesagt - lassen wir uns von den Kreationen verführen. Die kleinen Häppli wurden auf Grossis Porzellan serviert. Da liegt viel Handwerk dahinter, alle Häppli waren eigenständige Kreationen, die man nicht so schnell in den Gaumen kriegt. Entsprechend ruft der Gaumen nach mehr (gross sind die Häppli nicht), aber wir wollen uns ja noch einem Hauptgang widmen. Gefühlt ist die aktuelle Karte (die von Zeit zu Zeit überarbeitet wird) eher Österreich lastig. Darum haben wir uns beim Wein für ein Portugieser entschieden. Hans tobte sich mit dem Kartoffelgericht aus. Hier wurden 5 geschwelte Kartoffeln ausgehöhlt und mit verschiedenen Füllungen bestückt. Die Härdöpfle sind wirklich lecker, so dass Hans beim Nachfragen «darf es noch einen Nachschlag sein» gleich eingehakt hat. Einzig die Kartoffeln durften etwas mehr gekocht sein. Paul nahm das Rinds-Gulasch mit Knödel unter die Lupe. Das gibt es nicht viel zu meckeln, aber auch nicht himmelhochjauchzend. Sehr gutes Gulasch, so wie man es erwarten kann. Dafür waren die Köndel ein echter Hingucker, die kamen definitiv anders daher. Der runde Ball bestand aus kleinen Brotstückchen, die zu einem Knödel geformt wurden. Wir können uns gut vorstellen, dass das noch ein schwieriges Unterfangen ist, die so hinzukriegen.


Fazit

Das Romy ist eine Bereicherung in Berns Gassen. Preislich finden wir es eher an der oberen Grenze. Die Idee Österreich und Portugal miteinander zu vereinen, ist a) gelungen und b) eine echt coole Idee. Wir fragten uns, wie lange die Grosi-Geschichte Bestand haben kann oder ist sie einmal erzählt? Und geht die Reise / Geschichte weiter? Wir werden gespannt sein, wie sich das Restaurant Romy entwickeln wird.


We like

Die Grund-Idee von Romy ist erfrischend anders und doch geprägt von traditionellen Gerichten, die man auflebt. Mutig finden wir, dass für ein Rinds-Gulasch einen Preis von CHF 44.00 dahinter gesetzt wird. Beide Küchenwelten sowohl Österreich wie auch Portugal haben eine unheimlich grosse Vielzahl an Gerichten. Man kann sich also auf die kommenden Kreationen freuen.


We wish

Ja es ist hipp auf der Speisekarte nur noch zu schreiben – Rübli, Sellerie, Champion und dann der Preis – äs bizi mehr Informationen würde der Karte guttun. Dann hätte auch das Service-Personal mehr Zeit für das Bringen der Teller, die Gäste etwas mehr zu betreuen und grundsätzlich etwas mehr Zeit für den Gast zu haben, statt jedem Gast dann die Menu’s zu erklären. Zu Beginn kam das noch gut, aber als sich das Restaurant füllte, musste der Service (One-Woman-Show) richtig «seckle». Die Anrichte ist zudem für den Service sehr klein ausgefallen und bei uns ging auch eine Getränkebestellung etwas unter. Zusatzverkäufe werden so schwierig umsetzbar.


Rechnung

Snack 5er Kombo: 23.00

Kartoffeln mit Füllung: 32.00

Rinds-Gulasch: 44.00

391 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page