• Marcel

Lunch-Time in der Rooftop Brasserie, 12. Oktober 2021



Hans & Paul haben sich – «gezwungenermassen» – wieder einmal am Mittag in ein Restaurant begeben. Wir haben die Rooftop Brasserie im Globus besucht. Da das Lokal grundsätzlich zu den Öffnungszeiten des Globus offen hat, war ein Lunch die logische Konsequenz. Die Vorfreude war gross und die Erwartungen ziemlich hoch. Grund dafür: Die Rooftop Brasserie ist das jüngste Kind der «Pop-Up Könige», Markus Arnold und Tom Weingart.


Die Brasserie befindet sich im 3. Stock des Gebäudes. Das Lokal wirkt auf den ersten Blick sehr hell und freundlich. Bei Sonnenschein und warmem Wetter ist die Terrasse sicher ein schöner Ort um der «Kaufhaus-Stimmung» entfliehen zu können. Leider war bei unserem Besuch die Temperatur etwas zu niedrig. Bei Betreten des Lokals wurden wir sehr freundlich begrüsst und an einen Tisch am Fenster, mit Blick auf die Terrasse, begleitet. Die Karte ist nicht riesig, es hat sogar ein Frühstücksangebot (von 09:00 bis 11:00), dafür übersichtlich und auf verschiedene Vorlieben ausgelegt. Burger (auch für Vegi), Tatar (auch vegan), Moules et Frites, Teigwaren und weitere Speisen warten auf eine Bestellung. Die Tagessuppe war eine schaumige mit Kokos und Kürbis.




Für Hans & Paul war klar, dass wir zwei verschiedene Gerichte ordern würden. Auf eine Vorspeise verzichtete wir, da die Dessertkarte uns gluschtig machte. Hans konnte an diesem Mittag die Finger nicht vom Burger lassen und Paul hatte es das Pasta-Gericht angetan. Da ein Burger mit einer Beilage gegessen werden «muss», bestellt Hans noch die Berner Fries mit Parmesan. Der Bingo Bongo Rooftop Burger war sehr fein. Das Fleisch war saftig und optimal gebraten. Zusammen mit dem Käse, dem Brot und den restlichen Zutaten durfte Hans einen tollen Burger geniessen. Die Fries waren cross, der Parmesam gab das spezielle Etwas. Aufgrund der Wärme der Fries klebte er nach unserem Geschmack etwas zu fest zusammen, was optisch nicht so toll aussah aber auch quasi für Klumpen sorgte und der Käse nach ein paar Fries schon weg war. Paul war mit den Tagliatellen «à la crème» sehr zu frieden. Zucchetti, junger Spinat und Parmesan ergänzten die Teigwaren optimal so dass Paul das Gericht im Nu gegessen hatte. Ein, zwei Gabeln hätte der Portion gut getan. Im Genusshoch orderte er einen Steinhalle Gugelhopf zum Nachtisch, dazu gab es Kaffee.


Fazit:

Hans & Paul genossen den Mittag in der Brasserie sehr. Der Service war äussert zuvorkommend und die offene Küche lud zum «Schnöiggen» ein. Die Stimmung in der Brasserie war sehr angenehm. Die Gerichte waren raffiniert und haben uns sehr geschmeckt, jedoch hatten diese auch ihren Preis (siehe unten). Wir finden, dass man sich einen Rooftop-Mittag durchaus gönnen kann. Man muss sich einfach bewusst sein, dass man sich im höheren Preissegment bewegt.


We like:

Angenehme Stimmung. Toller Service. Köstliche Gerichte.


We wish:

Ein preislich attraktives Mittagsmenu und «es bitzeli meh» auf dem Teller. Wir gingen nicht hungrig ins Büro zurück, aber eine etwas grössere Portion, v.a. bei den Teigwaren hätten wir begrüsst.





Rechnung:

2x Cola CHF 10.00

1x Burger CHF 24.00

1x Pommes CHF 5.00

1x Tagliatelle CHF 27.00

1x Gugelhopf CHF 6.00

2x Espresso CHF 9

Total CHF 81.00

152 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen