• Marcel

Chun Hee


Korea meets Bern.

Aufgrund von einigen Empfehlungen ging Hans in Begleitung von zwei Arbeitskollegen in das Restaurant Familial „Chun Hee“ an der Münstergasse 39 in der wunderschönen Altstadt von Bern.

Das Lokal ist eher unscheinbar und kommt ohne grossen Schnickschnack aus. Augen auf beim Schlendern durch die Münstergasse – nicht dass man ungewollt daran vorbei spaziert…

Auf der Abendkarte stehen 11 Gerichte zur Auswahl, sowie einige Vorspeisen und drei Süssigkeiten für den Abschluss.

Die Herrenrunde war sich nach dem Studium der Karte einstimmig einig, dass das «Bulgogi Feuerfleisch» auf den Tisch kommen soll.

Das Menu besteht aus folgenden Komponenten:

  • Vorspeise

  • Rindshohrücken auf dem Tischgrill inkl. Crevetten

  • Koreanische Beilagen

  • Preis: CHF 65.00 pro Person (ab 2 Personen)

Die Vorspeise ist ein „Best-Of“ aus dem Vorspeisenangebot. Die mundgerechten „Häppli“ machten Lust auf mehr. Erstes fernöstliches Ferienfeeling kam am Tisch auf.

Als der Hauptgang an der Reihe war, ging dann das „Schauspiel“ los… - als erstes wurde der Tischgrill auf dem Tisch „installiert“. Den kennt jeder, der schon mal in Asien Urlaub gemacht hat. Hans erinnerte sich, dass dasselbe Modell bei Mister Mori zum Einsatz kam. Danach wurde der Tisch mit vielen verschiedenen kleineren und grösseren Schalen bedeckt. In diesen befanden sich viele verschiedene Beilagen: auf verschiedene Arten zubereitete Sojas, Zuchettis, Auberginen, Wachteleier, Pilze, Reis, Bierretich, um nur einige zu nennen, sowie das bekannte und anscheinend sehr gesunde Kimchi. Weiter wurde eine grosse Schüssel mit Salatblättern auf den Tisch gestellt. Dann ging es mit dem Grillen los. Einmal aufgeheizt wurde die Grillplatte mit Speck eingefettet. Das Hohrücken wurde mit einer Schere zerkleinert und sobald der Speck weg vom Grill war, gebraten.

Gegessen wurde der Speck wie auch das Fleisch folgendermassen:

  • Salatblatt nehmen

  • Mit den Beilagen aus denSchälchen belegen

  • Fleisch dazu

  • Salatblatt zusammenrollen

  • Und ab in den Mund und geniessen

Obwohl nie in Korea gewesen, hat das Menu in den Augen von Hans sehr authentisch gewirkt und geschmeckt. Ein Hauch von Asien schwebte durch den Gaumen und verzauberte die Geschmacksnerven. Die Zutaten wirkten frisch und man konnte die einzelnen Zutaten resp. Beilagen gut voneinander unterscheiden. Das Fleisch war sehr zart und von guter Qualität. Das Gericht hat allen gemundet.

Was aufgefallen ist:

  • Nachschlag gab es von allem, inklusive Fleisch

  • Das Lokal verfügt über einen guten Fleckenentferner. Der kommt zum Einsatz wenn der Gast etwas übermotiviert das Fleisch in die Sauce dunkt. . Die Unterstützung kann beim sehr freundlichen Personal angefordert werden. Die Chefin persönlich eilt für die Fleckenentfernung zu Hilfe.

  • Koreanisches Bier wird serviert - Hite

  • Das Lokal könnte bei der Einrichtung noch etwas an Authentizität zulegen.

  • Die Desserts wirken sehr westlich orientiert, was etwas schade ist.

Alles in allem zieht Hans folgendes Fazit:

Hingehen und ausprobieren. Preis und Leistung in Sachen Essen und Trinken stimmen, vor allem wenn man bedenkt, dass jederzeit einen Nachschlag bestellt werden kann. Wer gerne Asien in seinem Gaumen spüren möchte, und das Ambiente nicht das absolute Top-Kriterium ist, der kommt am Chun Hee nicht vorbei.

#hanspaul #hansundpaul #Restaurant #Bern #Foodblog #Swissblogger #essen #Korea #Asien #Bulgogi

876 Ansichten

© 2017 by Hans & Paul Proudly created with Wix.com

Kontakt zu Hans & Paul

  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon